Mediennutzung von MigrantInnen -Vortrag für LAMSA

Am Sonnabend, den 11. November 2017, konnte ich für LAMSA, das Landesnetzwerk der Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V., einen Impuls-Vortrag zum Thema „Mediennutzung durch MigratInnen“ halten.

Im Rahmen einer Landeskonferenz hatte LAMSA einen Vormittag für ein „World Cafe“ vorgesehen, bei dem die Teilnehmenden in zwei Runden bei vier Themen diskutieren konnten. In meinem Impulsvortrag bin ich in erster Linie auf die Struktur der deutschen Medien eingegangen. Bei der anschließenden Diskussion, moderiert von LAMSA-Mitglied Alexander Dexbach, konnte ich als „Expertin“ zwischen den häufig von Gefühlen dominierten Meinungen einige Fakten einbringen und so das ein oder andere Bild der Medien rücken (nicht gerade, aber immerhin hat es sich bewegt *g*).

Ein sehr aufschlussreicher Vormittag für mich, da ich einige neue Stereotype in Bezug auf das deutsche und ausländische Mediensysteme kennengelernt habe.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *