Wie ich einmal schnell ein Programm installieren wollte…

Es war einmal ein Dienstag Vormittag.

Ich wollte mal eben schnell eine Testversion von einem Audioschnittprogramm auf meinem neuen Rechner installieren um herauszufinden, ob ein Kauf des Programmes sich lohnt.

Also schnell mal heruntergezogen, installiert, alles brav bestätigt und durch 20 Fenster geklickt. Dann Programm öffnen und  – bling! – es erscheint ein Fensterchen. Das sagt:

„Programm kann nicht geöffnet werden, Sie haben keine gültige Lizenz“

Ah ja.Und womit arbeite ich jetzt? Wieso brauche ich für eine Testversion eine gültige Lizenz? Es reicht doch, wenn sie nach 30 Tagen nicht mehr geht.

Um schnell rauszufinden, wie ich jetzt doch noch schnell zu einem Schnittprogramm komme, poste ich einen Verzweiflungsruf bei Facebook und schreibe meinen Lieblingsradiotechniker an. Beides führt dazu, dass ich mal wieder mit Leuten schreibe, die ich selten spreche, aber leider nicht zu einem Audiobearbeitungsprogramm.

Jetzt ist der Vormittag um, gearbeitet habe ich summa sumarum nichts und das Kind ist wieder da und hat Hunger.

So viel zu Homeoffice und schnellen Installationsvorhaben. Beim nächsten Mal plane ich einfach gleich einen ganzen Tag ein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.